Skip to Content
Fotografie und Gedächtnis

Alter oder neuer Glanz?

Das Schicksal des Stadtdenkmals Altenburg/Thür. vor und nach dem Jahre 1989


Vortrag und Diskussion:
Donnerstag, 19. Februar 1998 - 20.00 Uhr
Artothek KUNSTZEITWEISE
Lister Meile 33
Hannover, 30161
Germany
52° 22' 57.6228" N, 9° 44' 43.6416" E

Thomas Topfstedt (Universität Leipzig)

Der Stadtkern von Altenburg / Thüringen gehört zu den wertvollsten städtebaulichen Flächendenkmälern Mitteldeutschlands. Zu DDR-Zeiten sind seiner historischen Bausubstanz durch mangelnde Werterhaltung und eine völlig verfehlte planwirtschaftliche Orientierung auf industriellen Wohnungsneubau empfindliche Schäden zugefügt worden. Mit der politischen Wende 1989/1990 wurde diese unheilvolle Entwicklung gestoppt; gleichwohl ist die Gefahr einer weiteren ‘schleichenden Reduzierung’ des historischen Stadtcharakters nicht gebannt.

Im Vortrag wird, dokumentarisch belegt durch Lichtbilder vom Zustand der Stadt seit den 1980er Jahren bis heute, die von wechselnden stadtplanerischen Paradigmen geprägte Geschichte des Umgangs mit dem Stadtdenkmal Altenburg kritisch resumiert.