Skip to Content
Weichenstellung – die moderne Tram als Teil integrierter Verkehrskonzepte

Die Straßenbahn

Baustein der Mobilitätskultur in Bremen


Vortrag und Diskussion:
Donnerstag, 13. Oktober 2011 - 19.30 Uhr
Pavillon
Lister Meile 4
Hannover, 30161
Germany
52° 22' 50.2176" N, 9° 44' 42.8568" E

Michael Glotz-Richter (Referent für nachhaltige Mobilität bei der Freien Hansestadt Bremen)
In Bremen ist die Straßenbahn ein zentraler Verkehrsträger einer nachhaltigen Verkehrspolitik. Das durchgängig oberirdische Straßenbahnnetz wird – nach einer Mischung von „Stadtbahn“-Erweiterungen und zeitgleichen Streckenstilllegungen bis 1973 - seit Mitte der 90er Jahren zunächst im Stadtgebiet Bremens und mittlerweile auch in die umliegende Region stark ausgebaut. Seit einigen Jahren setzt die Bremer Straßenbahn AG (BSAG) fast durchgängig Niederflurfahrzeuge ein. Über den Netzausbau und komfortable Fahrzeuge hinaus engagieren sich die Freie Hansestadt Bremen und die BSAG für eine umfassende nachhaltige Mobilitätskultur. Bausteine sind z.B. die Verknüpfung der Verkehrsmittel, wie etwa das Car-Sharing mit den „mobil.punkten“, Kampagnen für eine positivere Wahrnehmung der Straßenbahn wie auch der Busse, aber auch die Förderung des Radverkehrs. Im Ergebnis dieser Verkehrspolitik legen die Bremerinnen und Bremer deutlich mehr Wege mit öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Rad oder zu Fuß zurück als mit dem Auto.