Skip to Content
Weichenstellung – die moderne Tram als Teil integrierter Verkehrskonzepte

Wohin geht die Reise?

Über die Wünsche der (möglichen) ÖPNV-Kunden


Vortrag und Diskussion:
Dienstag, 18. Oktober 2011 - 19.30 Uhr
Pavillon
Lister Meile 4
Hannover, 30161
Germany
52° 22' 50.2176" N, 9° 44' 42.8568" E

Clemens Kahrs (Verkehrswirtschaftler, Dresden)
Der Anteil von Bussen und Bahnen am Verkehrsaufkommen liegt immer noch weit unter den Möglichkeiten und vor allem den Notwendigkeiten. Liegt das nur an der Magie des Autos oder auch daran, dass die Wünsche der (potenziellen) Kunden zu wenig berücksichtigt werden? Oder werden sie nicht umgesetzt, weil sie zu anspruchsvoll sind?   Clemens Kahrs – Senior Consultant bei Probst & Consorten Marketing-Beratung, Dresden berichtet über Fahrgastwünsche und -vorlieben: Welche Bedeutung haben gefühlte und reale Geschwindigkeit, Taktdichte, Kosten, Sicherheit und Sauberkeit, Zuverlässigkeit und Zugänglichkeit? Welche Rolle spielt die stadträumliche Gestaltungskraft der Tram im Gegensatz zur U-Bahn oder zum Bus? Und lässt sich das alles zu einer Strategie der Aufwertung des Schienenverkehrs in den Straßen unserer Städte bündeln? Schienenverkehrs in den Straßen unserer Städte bündeln?