Skip to Content

Ein Dach überm Kopf?

Selbsthilfe nach 1945 - legal, illegal, scheißegal


Vortrag und Diskussion:
Dienstag, 24. Juni 2014 - 19.00 Uhr
Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4
Hannover, 30161
Germany

Sid Auffarth (Stadtbauhistoriker, Hannover)

Noch 1950 hausten 37.000 Hannoveraner in menschenunwürdigen Provisorien,  behelfsmäßig eingerichtet in Kellern, Gartenlauben, Bretterbuden, Nissenhütten, Massenquartieren und Ruinen. Die „wilden Bauten“ waren nur geduldet, weil sie das Wohnungselend linderten und es an anderen Lösungen mangelte. Ein Wort- und Bildbericht von Sid Auffarth über Unterkünfte nach dem Krieg.