Skip to Content

„Es geht auch anders“

Wege durch das Dickicht


Vortrag mit Lichtbildern:
Montag, 7. November 2016 - 19.00 Uhr
Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4
Hannover, 30161
Germany

Verena Brehm (CITYFÖRSTER architecture+urbanism, Hannover)

Rahmenbedingungen wie Demografie, Technologie, Klima, Wissen und Mobilität verändern sich teils dramatisch und machen den Prozess der Stadtplanung oft schwer steuerbar. Verena Brehm geht in ihrem Impulsvortrag Fragen zum besonderen Umgang mit diesen Veränderungen nach: In welcher Form können Verwaltung, Investoren, Planer und Bürger diesen Prozess unterstützen? Wie können und wollen wir diesen Erneuerungsprozess ermöglichen? Sie veranschaulicht, welche Aufgaben an Architektur und Städtebau gestellt werden und präsentiert Antworten anhand ausgewählter Projekte.

 

Verena Brehm hat nach Ihrem Studium an der Uni Hannover, der TU Berlin  und der Königlichen Kunstakademie Kopenhagen u.a für David Chipperfield Architects, Berlin, Hening Larsen Architects, Kopenhagen, und Beyond Green Design, London, gearbeitet. 2015/16 hatte sie eine Vertretungsprofessur an der Uni Kassel inne. Sie ist Gründungs- und Geschäftsführungspartnerin des Planungsbüros CITYFÖRSTER.