Skip to Content

Metamorphosen des Neuen

Über Innovation aus kulturphilosophischer Perspektive


Vortrag und Diskussion:
Mittwoch, 20. April 2005 - 19.30 Uhr
Stadtbibliothek Hannover
Hildesheimer Str.12
Hannover, 30169
Germany
52° 21' 58.626" N, 9° 44' 44.9628" E

Gert Mattenklott (Literaturwissenschaftler, FU Berlin)

„Nicht der Fortschritt, sondern die ihm durch Leichtfertigkeit verschaffte Beschleunigung ist die Wurzel des Übels“, schreibt Hans Blumenberg in seinem Buch Lebenszeit und Weltzeit.

In welcher Beziehung steht das Neue zum Fortschritt? Ist Innovation immer an das Alte gebunden, das sich nicht bewährt hat oder ist sie, wie Boris Groys sagt, „unvermeidlich“? Und unter welchen Voraussetzungen ist das Neue ein Übel?

Diese Fragen werden in Bezug auf die Architektur gestellt, von der sich sagen lässt, dass sie einerseits aus guten Gründen konservativ ist, andererseits aber unter einem maßgeblichen Innovationsdruck steht.