Skip to Content
Lücken und Tücken

Geld regiert die Stadt


Vortrag und Diskussion:
Donnerstag, 13. November 2003 - 20.00 Uhr
Pavillon
Lister Meile 4
Hannover, 30159
Germany
52° 22' 48.2664" N, 9° 44' 39.7572" E

Günther Moewes (Prof. für Industrialisiertung des Bauen)

Wir sind eines der reichsten Länder der Erde. Wir produzieren mehr gesellschaftlichen und privaten Reichtum als jemals zuvor. Davon muss nicht etwa eine steigende sondern eine seit langem gleichbleibende Bevölkerungszahl versorgt werden. Trotzdem sind die öffentlichen Kassen leer, steigt die Armut ständig an, versinken Bund, Länder und Gemeinden in schulden von nie gekannter Höhe. Kein Politiker kann oder will diesen eklatanten Widerspruch erklären. Alle Lösungsvorschläge sind von nicht zu überbietender Wirkungslosigkeit.

Nirgendwo wird diese gigantische Fehlentwicklung authentischer abgebildet als in Architektur und Städtebau. Der private Reichtum ergießt sich ungezügelt und chaotisch in die Landschaft wie im Märchen vom süßen Brei. In den Städten werden gigantische private Leerstände produziert, während den Kommunen das Geld für das nötigste fehlt – für Kindergärten Schulen, Sportstätten und Altenpflege.   Ist womöglich unsere ganze Geldwirtschaft ein Systemfehler und müssen wir zu völlig anderen Formen des Leistungstauschs kommen?