Skip to Content
Verteidigung der Baukultur

Baukultur als gesellschaftspolitische Aufgabe


Vortrag und Diskussion:
Dienstag, 12. November 2002 - 20.00 Uhr
Pavillon
Lister Meile 4
Hannover, 30161
Germany
52° 22' 48.2664" N, 9° 44' 39.7572" E

Gert Kähler (Architekturkritiker/Publizist, Hamburg)

Baukultur ist nicht identisch mit „schöneren Bauten“. Baukultur ist die „Herstellung von und der Umgang mit der gebauten Umwelt“ und damit nicht allein eine Sache von Architekten, Ingenieuren und Behörden, sondern eine Aufgabe aller Bürger. Baukultur ist menschliche Erfahrung in gebauter Form.

  Die Verschlechterung der Bedingungen für Baukultur heute hat System: in der Bundesrepublik werden immer mehr kommunale Bauverwaltungen abgeschafft, verkleinert oder ausgelagert. Die öffentlichen Bauten werden zunehmend von privaten Investoren erstellt und anschließend an die Kommunen vermietet. Unsere Städte als gebautes Abbild einer Gesellschaft drücken so eine neue Balance zwischen Öffentlichkeit und Privatheit aus.   Seit zwei Jahren gibt es auf Bundesebene die „Initiative Architektur und Baukultur“. Zum ersten Mal in der Geschichte der Republik sitzen alle am Bau Beteiligten an einem Tisch, um erkannte Defizite gemeinsam zu diskutieren. Welche Chancen ergeben sich daraus?     Der Referent ist Verfasser des Statusberichts „Baukultur in Deutschland“ der Initiative Architektur und Baukultur.