Skip to Content
Verteidigung der Baukultur

Was kann die Denkmalpflege für Innovation in der Baukultur leisten?


Vortrag und Diskussion:
Dienstag, 26. November 2002 - 20.00 Uhr
Pavillon
Lister Meile 4
Hannover, 30161
Germany
52° 22' 48.2664" N, 9° 44' 39.7572" E

Christiane Segers-Glocke (Landeskonservatorin, Hannover)

Wahrscheinlich besteht der nutzbare Gebäudebestand des Jahres 2020 bereits jetzt zu 85 Prozent. Künftige Generationen werden vor allem in der gebauten Umwelt leben, die heute schon vorhanden ist. Die Nutzungsanforderungen jedoch sind einem ständigen Wandel unterworfen, so dass man mit der Ressource Altbau unvoreingenommener und kreativer umgehen müssen wird.

  Bei der Frage, was die Denkmalpflege für Innovation in der Baukultur leisten kann, soll der Blick zunächst auf den Bestand der geschützten Baudenkmale gerichtet werden. Weiter soll vermittelt werden, wie die Denkmalpflege mit ihrer Methoden- und Fachkompetenz einen Beitrag zu einer nachhaltigen Baukultur leistet.   Die Referentin ist Präsidentin des Niedersächsischen Landesamts für Denkmalpflege und wird in ihrem Vortrag die aktive Rolle der Denkmalpflege im Kontext einer Kultur der Nachhaltigkeit darstellen.