Skip to content
Verein zur Erforschung und Diskussion des Verhältnisses von Stadt und Kultur

Über den Boden zur solidarischen Stadt

– die Stadtbodenstiftung Berlin

Vortrag und Diskussion:

Dienstag, 22. Juni 2021 – 19.00 Uhr

Kulturzentrum Pavillon

Lister Meile 4

30161 Hannover

  • Sabine Horlitz (Stadtforscherin, Berlin)

Gegenwärtig ist nicht nur in der kritischen Stadtforschung, sondern auch im Architektur- und Planungsdiskurs eine Renaissance der Eigentumsfrage zu beobachten. Die Debatten zu den verschiedenen Aspekten des Themas – von der Boden- und Immobilienspekulation in urbanen Zentren über das Landgrabbing im Agrarsektor bis zur fortgesetzten Privatisierung und Inwertsetzung vormals öffentlicher Dienstleistungen und Güter – schärfen den Blick auf Eigentum als gesellschaftlich treibende Kraft.

Am Beispiel der in Gründung befindlichen Stadtbodenstiftung zeigt Sabine Horlitz das transformative Potential eines alternativen Weges auf. Die Stadtbodenstiftung ist vom angelsächsischen Community Land Trust Modell inspiriert und die erste nachbarschaftlich-demokratische Bodenstiftung im deutschsprachigen Raum.