Skip to Content

Teurer Umweg – Kritik der PPP-Modelle

Mittwoch, 6. November 2019
Zeit: 
19.00 Uhr

Eigentlich ist Public Private Partnership aus den 1990er Jahren längst ausrangiert. Diese meist 30 Jahre laufenden Mietverträge mit privaten Investoren sind für die öffentliche Hand desaströs: Autobahn Bremen-Hamburg, Elbphilharmonie, die 90 Schulen des Landkreises Offenbach sind prominente Beispiele. Die öffentliche Verschuldung steigt weiter, Investoren erhöhen durch Nachforderungen die niedrig vereinbarten Mieten. Die öffentliche Hand hat nicht mehr das Personal, um die komplizierten Vertragswerke zu kontrollieren. Aber mit der „Schuldenbremse“ wurden neue Zwänge für PPP geschaffen. Und besonders „clevere“ Politiker greifen auf Umgehungs-PPPs zurück.

Aktuelles Buch des Referenten: Die Kapitalisten des 21. Jahrhunderts. Gemeinverständlicher Abriss zum Aufstieg der neuen Finanzakteure. Köln 2018

 

Referent: 
Werner Rügemer (Publizist, Köln)
Ort: 
Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4
Hannover, 30161
Germany