Skip to Content

Vortrag und Diskussion

warning: Creating default object from empty value in /kunden/96674_30449/rp-hosting/2/2/webseiten/agstadtleben/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.

Stadt und soziale Ungleichheit

Mittwoch, 8. Februar 2012
Zeit: 
19.00 Uhr
Sub-Titel: 
In Koopereration mit dem Forum für Politik und Kultur
Hartmut Häußermann zum Gedenken

Die soziale Ungleichheit formt die Stadt und verschärft die stadtpolitischen Konfliktlagen. Die Stadtgesellschaft ist eine Gesellschaft der Ungleichen, und diese Ungleichheit setzt sich auch noch in der behutsamsten Erneuerungsstrategie durch. Jede Stadtentwicklungspolitik muss daher die sozialen Folgewirkungen stadtpolitischer Interventionen und Projekte einbeziehen.

Referent: 
Walter Siebel (Stadtsoziologe, Oldenburg)
Ort: 
Üstra-Remise
Goethestr. 19
Hannover, 30159
Germany
52° 22' 28.596" N, 9° 43' 48.0072" E

Wie wollen wir leben? – Zukunftswerkstätten als Weg zu einer besseren Planungskultur

Donnerstag, 14. November 2019
Zeit: 
19.00 Uhr

Hessen ist ein Flächenland, dessen Regionen sich stark unterscheiden. Wachstum und Schrumpfung finden nahezu zeitgleich und häufig viel zu ungestaltet statt. Megatrends, wie Urbanisierung, Digitalisierung und Mobilitätswende, stellen Städte und Regionen vor große Herausforderungen. Wie soll die Stadt der Zukunft aussehen? Was macht eine Region attraktiv und lebenswert?

Referent: 
Brigitte Holz (Präsidentin der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen)
Ort: 
Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4
Hannover, 30161
Germany

Die Zukunft der Stadt – Stadt als Seismograf gesellschaftlicher Entwicklung

Mittwoch, 13. November 2019
Zeit: 
19:00 Uhr

Die Stadt, wie wir sie kennen, stellt eine Ansammlung von Räumen dar, in denen Geschichte und Geschichten eingelagert sind. Sie besteht aus vielschichtigen Assoziationen, aus Erinnerungen, Ideen und Tragödien, aus Widersprüchen ebenso wie aus ungeheuren Energien.

Referent: 
Robert Kaltenbrunner (Architekt und Stadtplaner, Berlin)
Peter Jakubowski (Volkswirt, Düsseldorf)
Ort: 
Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4
Hannover, 30161
Germany

Wie digitale Infrastrukturen unser Leben bestimmen – Ihre Bedeutung und Verletzbarkeit

Montag, 11. November 2019
Zeit: 
19.00 Uhr

Nach Schienensträngen, Straßen und Kanälen bestehen Infrastrukturnetze heute aus Datenautobahnen, Satelliten und dem Internet. Digitale Netze sind zu einer elementaren Voraussetzung unseres Lebens geworden. Auf dem Smartphone tippen und wischen wir, um unsere Alltagsgeschäfte zu erledigen und uns mit der Umwelt zu verbinden. Inzwischen aber zeigen viele Beispiele, wie verletzbar die Abhängigkeit von diesen Netzen die Welt und unser persönliches Leben gemacht hat. Dirk v.

Referent: 
Dirk van Laak (Historiker, Uni Leipzig)
Ort: 
Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4
Hannover, 30161
Germany

Teurer Umweg – Kritik der PPP-Modelle

Mittwoch, 6. November 2019
Zeit: 
19.00 Uhr

Eigentlich ist Public Private Partnership aus den 1990er Jahren längst ausrangiert. Diese meist 30 Jahre laufenden Mietverträge mit privaten Investoren sind für die öffentliche Hand desaströs: Autobahn Bremen-Hamburg, Elbphilharmonie, die 90 Schulen des Landkreises Offenbach sind prominente Beispiele. Die öffentliche Verschuldung steigt weiter, Investoren erhöhen durch Nachforderungen die niedrig vereinbarten Mieten.

Referent: 
Werner Rügemer (Publizist, Köln)
Ort: 
Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4
Hannover, 30161
Germany

Mehr Grün in die Stadt

Mittwoch, 23. Oktober 2019
Zeit: 
19.00 Uhr
Sub-Titel: 
Gebäudebegrünungen und Flächenentsiegelungen

Die häufiger auftretenden Hitzeperioden im Sommer machen vielen Menschen in der Stadt zu schaffen. Begrünte Dächer und Fassaden oder ein grüner Hof hingegen reduzieren die Umgebungstemperaturen merklich, weil sie das Regenwasser speichern und anschließend langsam verdunsten. Zudem verringern Dachbegrünungen und entsiegelte Flächen die Überflutungsgefahr bei Starkregen und bieten zahlreichen Vögeln und Insekten Nahrung und Nistplätze.

Referent: 
Gerd Wach, Dipl.-Biologe BUND Region Hannover
Ort: 
Bildungsverein
Wedekindstr. 14
Hannover, 30161
Germany

Der Blick zurück nach vorn

Dienstag, 29. Oktober 2019
Zeit: 
19.00 Uhr
Sub-Titel: 
Zur Entwicklungsgeschichte des Roderbruchs

Der Blick zurück beflügelt die Auseinandersetzung mit der Gegenwart. Das "Neubaugebiet" Roderbruch ist vor mehr als 50 Jahren entstanden. Im Dezember 1968 wurden die ersten Wohnungen bezogen. Herbert Schmalstieg, Oberbürgermeister von 1972 bis 2006, hat die Entwicklung des Gebiets maßgeblich mit vorangetrieben und den Realisierungsprozess begleitet. Er berichtet von den Planungsschritten und dem Bau des bis heute gewachsenen und gut angenommenen Wohngebiets.

 

Referent: 
Herbert Schmalstieg (Oberbürgermeister a.D.)
Ort: 
Kulturtreff Roderbruch
Rotekreuzstr. 19
Hannover, 30627
Germany

Utopie und Planung

Dienstag, 9. Januar 1990

Ort: 

Wachsende Stadt, entfesselter Bodenmarkt

Dienstag, 20. November 2018
Zeit: 
19.00 Uhr
Sub-Titel: 
Wo bleibt der soziale Frieden?

München ist in mehrfacher Hinsicht ein Beispiel für wohnungs- und bodenpolitische Innovationen in Deutschland. Seit Jahren führt die wachsende Stadt die Rangliste der Wohnungs- und Immobilienpreise in deutschen Städten an. Zugleich war München seit den 1960er Jahren ein Vorreiter bei der Weiterentwicklung von Strategien und Instrumenten einer sozialen Stadtentwicklung.

Referent: 
Stephan Reiß-Schmidt (München)
Ort: 
Oststadtbibliothek im Pavillon
Lister Meile 4
Hannover, 30161
Germany
Inhalt abgleichen