Skip to Content

Für eine lebenswerte Stadt

Max Frisch: Architekt und Städtebaukritiker


Veranstaltung:
Montag, 10. Oktober 1994 - 19.30 Uhr
Stadtbibliothek
Hildesheimer Str. 12
Hannover, 30169
Germany

Petra Hagen Hodgens (Architekturkritikerin)

Heute wissen nur noch wenige, daß der weltbekannte Schriftsteller Max Frisch zu Beginn seiner literarischen Laufbahn 12 Jahre Architekt war und von 1943-1955 ein eigenes Architekturbüro unterhalten hat. Ebenso sind Frischs zahlreiche schriftliche Stellungnahmen zum Städtebau der fünfziger Jahre, die damals in der Schweiz und dem Nachkriegsdeutschland heftig diskutiert wurden, zu Unrecht in Vergessenheit geraten.

Dieser Vortrag stellt Frischs architektonische Werke vor, ordnet sie in den zeitgenössischen Zusammenhang ein und befaßt sich vor allem mit Frischs städtebaulichem Denken, welches getragen ist von der Auffassung, daß Städtebau in erster Linie eine politische Aufgabe ist. Angesichts der konservativen Grundstimmung der fünfziger Jahre war Frischs Forderung nach einem offenen demokratischen Planungsverfahren eine radikale Idee.